Nebenwirkungen durch Steroide

 

Nebeneffekte durch das Nutzen von Testosteron

So gut wie Testosteron für jeden sein mag, der es verwendet, gibt es mehrere Risiken, die auftreten können, wenn es während dem Zyklus und danach angewendet wird. Wie bei allen anderen Steroiden sind diese Nebenwirkungen ausgeprägter, je höher die Dosierung ist. Die meisten Nebenwirkungen sind kurzfristig und können durch verantwortungsvolle Anwendung und durch die Erstellung eines soliden Therapieprotokolls nach dem Zyklus gemildert werden, es gibt jedoch trotzdem Risikofaktoren. Diese Risikofaktoren sind:

 

Während dem Zyklus -

Nach dem Zyklus -

 

Nebenwirkungen von Deca

Nebenwirkungen durch Trenbolon

Es gibt auch nichts Vergleichbares wie bei den Trenbolon Nebenwirkungen im Vergleich zu anderen injizierbaren Steroiden. Trenbolone ist das schädlichste injizierbare Steroid, trotz seiner fehlenden Aromatisierung zu Östrogen. Wie Nanodrolon ist es ein 19-Noron und verursacht ähnliche Nebenwirkungen. Mögliche Nebenwirkungen oder Risikofaktoren sind:

Aufgrund des Ausmaßes, in dem diese Nebenwirkungen auftreten, beschließen einige Sportler, Trenbolon zu meiden. Obwohl ich es selbst in geringer Dosierung (300 mg wöchentlich) eingenommen habe, sehe ich keinen Sinn darin, es noch einmal zu nutzen, bis ich einen Meilenstein erreiche, der auf andere Weise nicht leicht zu erreichen sein würde (500 Wilks - Punkte, oder ein rohes Gesamtgewicht von 2000 Pfund). Es gibt mehr als eine Möglichkeit, an die Sache heranzugehen, und Trenbolon ist unnötig für jeden Powerlifter, der nicht einmal einen Elitestatus innerhalb seiner Konkurrenzumgebung erreicht hat. Ich würde persönlich empfehlen, sich Trenbolon zu sparen, bis es nötig wird, eine Ass-Karte für einen großen Wettbewerb auszuspielen.